Laibungsprofile für die Fensterumrandung

Laibungsprofile für die Fensterumrandung

 

Kombinieren Sie Fensterumrandung und Laibungsverkleidung! Neu in unserem Sortiment sind die flache Laibungsprofile, die über einen länglichen Spund (Feder) verfügen. Unsere Zierprofile für die Fensterfaschen und unsere kompletten Fenstergiebel verfügen auf der Rückseite über eine längliche Nut. Die Profile für die Fensterlaibung werden durch Spundung stabil mit den Zierleisten an den Faschen und mit dem Tympanon am Fenstersturz verbunden.Serienmäßig bieten wir diese Laibungsprofile in drei verschiedenen Laibungstiefen an. Passende Zierleisten zur Fensterumrandung finden Sie auf den Produktseiten der Laibungsprofile.

3 Produkte

pro Seite
Set Descending Direction

3 Produkte

pro Seite
Set Descending Direction

Laibungsprofile für die Fensterumrandung

 

 

 

Hier finden Sie zum Laibungsprofil passende Zierleisten und Fenstergiebel für die Fensterumrandung. Auf der Artikelseite der Zierleisten und Fenstergiebel können Sie das Laibungsprofil auch mitbestellen.

 

Unsere neue Laibungsprofile ermöglichen Ihnen eine schnelle und einfache Verkleidung der Fensterlaibung. Weiterhin können die flache Laibungsprofile mit Zierleisten für die Fensterumrandung kombiniert werden. Die flache Fassadenprofile für die Fensterlaibung verfügen über einen länglichen Spund. Unsere Zierprofile für die Fensterfaschen und unsere kompletten Fenstergiebel verfügen auf der Rückseite über eine längliche Nut. Durch Spundung können also die Laibungsprofile mit den Zierleisten an den Faschen und mit einem Fenstergiebel am Fenstersturz stabil verbunden werden. In den obigen Videos sehen Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Fensterumrandung und Verkleidung der Fensterlaibung mit Laibungsprofilen.

 

 

I. Vorteile der Laibungsprofile für die Fensterumrandung

 

Beschichtetes Laibungsprofil für Fensterlaibung Ulm KT-150 Tiefe 150 mm

 

Beschichtetes Laibungsprofil für Fensterlaibung Ulm KT-150 Tiefe 150 mm

 

Beschichtetes Laibungsprofil für Fensterlaibung Ulm KT-150 Tiefe 150 mm

 

Serienmäßig bieten wir die flache Laibungsprofile in drei verschiedenen Laibungstiefen an.

Das Laibungsprofil Ulm KT-150 eignet sich für die Verkleidung von Fensterlaibungen mit einer Laibungstiefe von maximal 150 mm. Mit dem Laibungsprofil Frankfurt KT-200 können Fensterlaibungen mit einer Tiefe von 150-200 mm verkleidet werden. Mit dem Laibungsprofil Leipzig KT-250 können Sie Laibungen mit einer Tiefe von 200-250 mm verkleiden.

Vorteile von stoßfesten Laibungsprofilen und Zierprofilen aus Styropor bei der Fensterumrandung

  1. Zeit,- und Kostenersparnis: die Verkleidung der Laibung bei Fenstern und Türen geht mit den beschichteten Laibungs- und Zierprofilen schnell. Nachdem Sie die Laibungsprofile auf Maß geschnitten haben, fügen Sie sie in die Fensterlaibung ein und kleben anschließend die Zierleisten an die Fensterfaschen. Im nächsten Schritt befestigen Sie das Fenstergiebel-Element mittig am Fenstersturz. Bei dieser Vorgehensweise sparen Sie Zeit und Aufwand, und verringern die Investitionskosten.

  2. einheitliches und ästhetisches Endergebnis: Die beschichteten Laibungsprofile für die Fensterlaibung und die beschichteten Zierprofile für die Fensterfaschen verfügen über die gleiche Oberflächengüte. So wirken die Fensterumrandung und die Laibungsverkleidung einheitlich und ästhetisch.

  3. Wärmedämmeffekt: Unser Styroporstuck besteht aus demselben Material wie es für Wärmedämmverbundsysteme verwendet wird. Die Laibungsprofile für die Fensterlaibung tragen also zur Isolierung bei und verhindern die Bildung von Wärmebrücken sowie das Entstehen von Schimmel!

  4. Witterungsbeständig und widerstandsfähig: Die stoßfeste Beschichtung macht die Laibungs- und Zierprofile sowohl witterungsbeständig als auch widerstandsfähig gegen mechanische Beschädigungen. Sie erhalten ein professionelles End-Ergebnis, an dem Sie lange Freude haben werden!

 

 

II. Einbau der Laibungsprofile

 

1. Laibungsbreite abmessen und Laibungsprofil in der Länge zuschneiden

Abmessen der Laibungsbreite

 

Laibungsbreite auf das Laibungsprofil markieren

 

Laibungsprofil mit Diamanttrennscheibe zuschneiden

 

Schnittkante am Laibungsprofil glatt schleifen

 

Messen Sie zuerst die Laibungsbreite genau ab und markieren Sie die abgemessene Laibungsbreite auf dem Laibungsprofil! Dann schneiden Sie das Laibungsprofil mit einer Diamanttrennscheibe auf Maß und schleifen die Schnittkante mit Sandpapier glatt!

 

2. Laibungstiefe abmessen und Laibungsprofil in der Tiefe zuschneiden

Laibungstiefe an mehrere Stellen abmessen

 

Laibungstiefe auf das Laibungsprofil markieren

 

Laibungsprofil mit Diamanttrennscheibe zuschneiden

 

Schnittkante am Laibungsprofil glatt schleifen

 

Messen Sie nun die Laibungstiefe an mehreren Stellen! Schneiden Sie das flache Laibungsprofil für die größte Laibungstiefe zu! Dazu markieren Sie die gemessene Laibungstiefe auf dem Laibungsprofil. Kürzen dann die beschichtete Styroporleiste mit einer Diamanttrennscheibe auf das Maß Ihrer Laibungstiefe! Schleifen Sie auch diese lange Schnittkante sorgfältig mit Sandpapier glatt, damit das gekürzte Fassadenprofil gleichmäßig am Fensterrahmen abschließt und das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert wird.

 

3. Auftragen des Klebers an das Laibungsprofil

Überprüfen, ob das zugeschnittene Laibungsprofil pass

 

Soudal Schaumkleber zum Ankleben der Laibungsprofile

 

Kleber auf das Laibungsprofil auftragen

 

3-5 Minuten warten

 

Bevor Sie den Kleber auftragen, prüfen Sie, ob das zugeschnittene Fassadenprofil in die Laibung passt. Die Leisten werden mit Soudal Schaumkleber befestigt. Tragen Sie dazu den Soudal Schaumkleber strangförmig und wellenförmig auf die Klebefläche der Laibungsprofile auf! Warten Sie nun 3-5 Minuten - bevor Sie das Laibungsprofil in die Fensterlaibung am Fenstersturz kleben, und es fest andrücken.

 

4 Laibungsprofile ankleben

Ausrichtung des oberen Laibungsprofils überprüfen

 

Abstand zwischen Fenstersturz und Fensterbank abmessen

 

Seitliche Laibungsprofile ankleben

 

Ausrichtung der seitlichen Laibungsprofile überprüfen

 

Überprüfen Sie mit einer Wasserwaage die genaue Ausrichtung der Leiste, damit Sie anschließend auch die anderen Laibungsprofile mühelos in die Laibung einfügen können. Jetzt messen Sie den Abstand zwischen dem Fenstersturz und der Fensterbank ab und schneiden die Laibungsprofile für die Fensterseiten zu. Tragen Sie auch auf die Klebeflächen dieser Styroporleisten ausreichend Soudal Schaumkleber auf. Befestigen Sie dann das erste der beiden seitlichen Profile an seinem Platz in der Fensterlaibung und drücken Sie es kräftig an. Vergewissern Sie sich dabei, dass es am Fensterrahmen ebenfalls gut anliegt!

Nun fügen Sie das zweite seitliche Profil auf der anderen Fensterseite genauso sorgfältig in die Fensterlaibung ein und drücken es kräftig an. Überprüfen Sie auch den perfekten Sitz dieses Profils, damit Ihnen das Anbringen der Zierleisten an den Fensterfaschen und das Befestigen des Tympanons am Fenstersturz leicht von der Hand gehen. Abschließend prüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die Leisten lotrecht sind.

Die Laibungsverkleidung ist damit beendet! Es folgen die Stuckarbeiten mit den Zierleisten und dem Fenstergiebel.

 

Einbau der Fensterumrandung mit Zierleisten und Fenstergiebel

 

1. Seitliche Zierleisten zuschneiden.

Maße auf der seitlichen Zierleiste markieren

 

seitliche Zierleiste mit Diamanttrennscheibe zuschneiden

 

den Styroporkern mit einem Cuttermesser abtrennen

 

Schnittkante an der Zierleiste glatt schleifen

 

Messen Sie die Höhe des Fensters an den Faschen ab und markieren Sie das Maß auf der Zierleiste. Zum Anzeichnen können Sie unsere Markierschablone verwenden. So ist garantiert, dass Sie beim Kürzen der Leiste rechtwinklig arbeiten. Schneiden Sie die Zierleiste für die Fensterfaschen mit einer Diamanttrennscheibe auf das erforderliche Maß. Den Styroporkern können Sie bei Bedarf leicht mit einem scharfen Cuttermesser durchtrennen und die Schnittfläche einfach mit Sandpapier glätten.

 

2. Auftragen des Klebers an die seitliche Zierleiste

Soudal Schaumkleber zum ankleben der Zierleisten

 

Kleber auftragen

 

Soudal Schaumpistolen-Reiniger

 

Reinigung der Spritzdüse

 

Auch diese Zierleiste wird mit Sodual Schaumkleber befestigt.Tragen Sie den Kleber strangförmig und wellenförmig auf der Hinterseite der Zierleiste auf, und versehen Sie auch die längliche Nut für die Spundung mit ausreichend Kleber. So werden das Laibungsprofil und die Zierleiste durch die Spundung stabil miteinander verbunden. Nachdem Sie den Kleber aufgetragen haben, warten Sie 3-5 Minuten, damit sich der Kleber entfalten kann. Mit etwas Soudal Schaumpistolenreiniger verhindern Sie das Verkleben der Spritzdüse

 

3. seitliche Zierleisten für die Fensterumrandung ankleben

seitliche Zierleiste und Laibungsprofil durch Spundung verbinden

 

seitliche Zierleiste an die Fassade kleben

 

Kleben Sie das Zierprofil an den Fensterfaschen an. Dabei verbinden Sie die Nut der Zierleiste mit dem Spund des Laibungsprofils und drücken die beschichtete Profilleiste gut an die Fassade. Überzeugen Sie sich vom richtigen Sitz der Zierleiste.

Dann kleben Sie die zweite auf Maß geschnittene Zierleiste an der gegenüberliegenden Fensterfasche an und überzeugen sich auch hier wieder vom richtigen Sitz.

 

4. Einbau des Fenstergiebels

Kleber auf das Fenstergiebel auftragen

 

Fenstergiebel und Laibungsprofil  durch Spundung verbinden

 

Jetzt wenden wir uns dem Fenstersturz zu, der mit einem herrlichen, einbaufertigen Tympanon gekrönt wird. Tragen Sie den Soudal Schaumkleber erst strangförmig und danach auch wellenförmig auf. Achten Sie darauf, dass Sie auch genügend Kleber in die Nut für die Spundung geben.

Beim Einbau des Fenstergiebels verfahren Sie so, wie beim Einbau das Laibungsprofils und der seitlichen Zierleiste. Platzieren Sie das Tympanon am Fenstergiebel und richten Sie es mittig aus. Achten Sie darauf, dass der Spund des Laibungsprofils und die Nut des Tympanons aufeinander treffen und drücken Sie das Fenstergiebel-Element gut an

 

5. Stoßkanten kaschieren

verdünnte Beschichtungssmasse mit einem Pinsel auftragen

 

überschüssige Beschichtungssmasse abwischen

 

unverdünnte Beschichtungssmasse mit einem Spachtel auftragen

 

Stoßkanten glatt schleifen

 

Die Stoßfugen können Sie professionell mit der Beschichtungsmasse kaschieren. Geben Sie eine kleine Menge von der Beschichtungsmasse in ein separates Gefäß und fügen Sie dann etwas Wasser hinzu. Mit einem Spachtel können Sie die Beschichtungsmasse und das Wasser zu einer streichbaren, homogenen Masse verrühren. Verwenden Sie zum Auftragen der verdünnten Beschichtungsmasse am besten einen Pinsel. Gleichmäßig bestreichen Sie alle Stoßfugen mit der verdünnten Masse. Überschüssige Beschichtungsmasse können Sie in noch feuchtem Zustand leicht von den Stuckprofilen entfernen.

Im nächsten Schritt wird die Beschichtungsmasse UNverdünnt auf die Stoßkanten aufgetragen. Das geht am besten mit einem Spachtel. Achten Sie darauf, dass Sie gleichmäßig arbeiten und genügend Beschichtungsmasse auf die Fugen auftragen. Überschüssige Beschichtungsmasse entfernen Sie einfach mit dem Spachtel. Je sorgfältiger Sie jetzt arbeiten, umso mehr Nacharbeiten ersparen Sie sich. Nach einer Trocknungszeit von 4-5 Stunden werden die aufgefüllten Stoßfugen mit Sandpapier glatt geschliffen.

 

6. Fugen auffüllen

Zierleiste mit Kreppband abkleben

 

Fuge zwischen Fassade und Zierleiste auffüllen

 

überschüssige Acryl Dichtmasse entfernen

 

Fensterbank und Fensterrahmen mit Kreppband abkleben

 

Fugen zwsichen Laibugnsprofil und Fensterrahmen auffüllen

 

überschüssige Acryl Dichtmasse entfernen

 

Im nächsten Arbeitsschritt kleben Sie die Ränder der Fassadenprofile sorgfältig mit Kreppband ab! Dann füllen Sie die Fugen zwischen Fassade und seitlicher Zierleiste mit der wasserabweisenden Acryl Dichtmasse auf. Ziehen Sie dabei die Kartuschenpresse gleichmäßig am Fensterstuck entlang. Genauso werden die Fugen zwischen dem Fenstergiebel und der Fassade mit der wasserabweisenden Acryl Dichtmasse geschlossen. Zum Entfernen überschüssiger Dichtmasse nehmen Sie einfach einen Spachtel! So können Sie schnell und sauber arbeiten.

Anschließend kleben Sie die Fensterbank und den Kunststoff-Fensterrahmen ebenfalls sorgfältig mit Kreppband ab, um beide vor Verunreinigungen zu schützen und damit Sie sich umfangreiche Reinigungsarbeiten ersparen. Die Fugen zwischen Laibungsprofil und Fensterzarge sowie zwischen Laibungsprofil und Fensterbank werden nun mit der wasserabweisenden Acryl Dichtmasse geschlossen. Entfernen Sie auch hier die überschüssige Dichtmasse. Das geht am einfachsten mit den Fingerspitzen! Dann können Sie überall vorsichtig das Kreppband abziehen und danach bereits die Fensterumrandung streichen.

 

7. Fensterumrandung und Laibungsprofile streichen

Styropor Fassadenprofile mit dem Pinsel streichen

 

Styropor Zierleisten mit der Malerrolle streichen

 

Verwenden Sie zum Streichen der beschichteten Styropor Laibungsprofile und Zierleisten KEINE Grundierung! Die Laibungsprofile und Zierleisten werden nur mit einer Fassadenfarbe auf Wasserbasis gestrichen. Schwerer zugängliche Stellen erreichen Sie am besten mit einem Pinsel. Für alle anderen Flächen können Sie eine Malerrolle verwenden.

III. Zum Laibungsprofil passende Fassadenprofile für die Fensterumrandung

Fensterumrandung mit Zierprofilen
  1. Beschichtete Außenstuck Zierleiste Freetown 100
    Regular Price 13,98 € /Meter Special Price 11,20 € /Meter
  2. Beschichtetes Fassadenprofil Oxford 102
    Regular Price 11,36 € /Meter Special Price 9,08 € /Meter
  3. Beschichteter Außenstuck Gesims München 119
    Regular Price 18,82 € /Meter Special Price 15,06 € /Meter
  4. Beschichtete Fassadenstuck Zierleisten Ankara 108
    Regular Price 17,82 € /Meter Special Price 14,26 € /Meter
  5. Beschichtetes Fassadenprofil Bayern 120
    Regular Price 13,45 € /Meter Special Price 10,76 € /Meter
  6. Gerader Fenstergiebel
    75,86 € /Stück
  7. Fassadenstuck Bogengiebel
    98,46 € /Stück
  8. Aussenstuck Dreieckbekrönung
    103,44 € /Stück