LED Strips und Stuckleisten aus Styropor

LED Stuckleisten

LED Strips und Stuckleisten aus Styropor

LED Strips verkörpern also die modernste Technologie, wenn es um das Thema Beleuchtung geht. Das bisher Gesagte lässt sich in einfachen Worten zusammenfassen: 3528 SMD Strips und 5050 SMD Strips sind flache, energiesparende Leuchtmittel mit einer geringen Wärmeerzeugung. Leicht können Sie diese Tatsache durch Berühren überprüfen. Die erzeugte Wärme ist sogar so gering, dass LED Bänder geradezu prädestiniert für den Einbau in Stuckleisten aus Styropor sind! Das veranschaulichen auch diese beiden Bilder, auf denen wir LED Strips in Stuckleisten für indirekte Beleuchtung und Kombi Stuckleisten für direkte und indirekte Beleuchtung eingebaut haben.

Indirekte Beleuchtung mit LED Stuckleiste Essen 202

 

Stuckleiste für indirekte Beleuchtung Nürnberg 206 PLEXI PLUS als Arbeitszimmerbeleuchtung

 

Beachtenswert ist die Tatsache, dass LEDs konstruktionsbedingt empfindlich auf Hitze reagieren. Ein zu starkes Erwärmen kann sogar zum Überhitzen der Leuchtdioden führen. Deshalb wird die beim Betrieb der LEDs entstehende Wärme an den Lötstellen und durch den Einbau von Kühlkörpern abgeleitet. Doch nicht immer reicht das aus. Bei leistungsstarken LED Strips – Fachleute sagen so ab 9 W/m – sollte eine zusätzliche Kühlung der LEDs erfolgen.

Woran können Sie erkennen, dass Ihre LEDs eventuell zu warm sind? Bemerkbar macht sich das zunächst durch bedeutsame Helligkeitsverluste. Infolgedessen verkürzt sich die Lebensdauer der LEDs gravierend. Diese Hitze schadet aber nicht nur den LED-Chips, den Lötstellen und den Klebeverbindungen, sondern kann sogar zum Ausfall der Vorschaltelektronik (des Trafos und des Dimmers) führen.

Eine praktische und preiswerte Lösung für das effektive Kühlen sind LED Reflektorleisten aus Aluminium. Diese Aluleisten lassen sich zeitsparend und einfach in Stuckleisten aus Styropor montieren. Dafür werden zuerst die Styroporleisten für indirekte Beleuchtung angebracht, dann die Reflektorleisten eingebaut und schließlich die LED Strips oder RGB Strips darauf geklebt.

LEd Stuckleiste Funktion

 

Zusätzlich gibt es aber noch weitere Gründe, die für die Verwendung von Reflektorleisten sprechen – vollkommen unabhängig von der Leistung der einzelnen LEDs. Die Reflektorleisten sorgen nicht nur für einen optimalen Aufbau der LED Installation, sondern perfektionieren auch die Wirkung der indirekten Beleuchtung. Nachfolgend finden Sie die 4 wesentlichen Gründe, die für den Einbau von LED Reflektorleisten sprechen:

  • Das Aluminium ist ein hervorragender Wärmeleiter, sorgt für eine effektive und schnelle Kühlung der LED Strips und verlängert die Lebenszeit der gesamten indirekten Beleuchtung.
  • Die amalgamierte Oberfläche spiegelt das Licht und verdoppelt nahezu die Lichtstärke. Mit Hilfe eines Dimmers lässt sich die Helligkeit der LEDs regulieren und Strom sparen.
  • Die LED Aluleisten sind leicht, handlich und können einfach in Styroporleisten für indirekte Beleuchtung eingebaut werden.
  • Die stabilen L-Profile verhindern das Durchscheinen des LED Lichts durch die Styroporleisten und optimieren die Wirkung der indirekten Beleuchtung. 

LED Stuckleiste ohne Reflektorleiste

 

Aluminium Reflektorleiste mit Schutzfolie

 

LED Stuckleiste mit Aluminium Reflektorleiste

 

LED Stuckleiste mit Aluminium Reflektorleiste und LED Strip

 

Beeindruckend veranschaulichen diese Bilder, dass eine zunächst unscheinbar anmutende Aluminiumleiste einen so großen Unterschied bewirken kann. Auf welchem Bild kommt Ihrer Meinung nach die die Stuckleiste mit indirekter Beleuchtung besser zur Geltung? Wenn das indirekte Licht auch die Styroporleiste leuchten lässt (wie auf Bild 1), oder wenn bei eingeschaltetem Licht das edle Stuckmuster erkennbar bleibt (wie auf Bild 3)?


Den richtigen LED Trafo für LED Strips auswählen

Ein weiterer Garant für die Langlebigkeit Ihrer indirekten Beleuchtung mit LED Strips in Styroporleisten ist die Auswahl des richtigen Netzteils (auch Transformator oder kurz Trafo genannt). Der LED Trafo ist eine der wichtigsten Komponenten für eine einwandfrei funktionierende, langlebige LED Beleuchtung, an der Sie Ihre helle Freude haben. Folgendes sollten Sie unbedingt beachten:

Für den Einbau in Stuckleisten aus Styropor sollten ausschließlich LED Strips mit einer Betriebsspannung von 12 V verwendet werden, um ein Überhitzen von vornherein auszuschließen. Darüber hinaus muss die Stromversorgung der LED Strips mit Gleichstrom erfolgen. Ablesen lässt sich das an den Buchstaben „DC“, die für „Gleichstrom“ stehen. Deshalb finden Sie auf der Verpackung der LED Strips die Angabe „12 V DC“.

Da uns die Steckdose keinen 12-V-Gleichstrom (DC), sondern einen wesentlich höheren Wechselstrom (AC) von ca. 230 V liefert, müssen wir einen entsprechenden AC/DC-Transformator zwischenschalten. Diese Art Transformator wandelt den Wechselstrom (AC) aus der Steckdose in Gleichstrom (DC) um. Für den 12 V Strip darf ausschließlich ein 12 V DC LED Netzteil verwendet werden. Wenn die Spannung zu hoch oder zu niedrig ist, wird die gesamte LED Beleuchtung zerstört!

Als nächstes muss auch die Leistung des Transformators berücksichtigt werden. Das bedeutet, dass man genau wissen muss, wie viele Meter LED Strips angeschlossen werden sollen und wie groß deren Gesamtleistung ist. Eine Unterversorgung der LEDs wirkt sich in jedem Fall negativ aus – angefangen bei deutlichen Helligkeitsverlusten bis hin zum totalen K.O. der gesamten indirekten Beleuchtung. Deshalb finden Sie auf den Produktseiten der von uns angebotenen LED Strips und RGB Strips die entsprechende Angabe über den Stromverbrauch pro Meter Strip. Damit lässt sich berechnen, welche Mindestleistung das LED Netzteil für wie viele Meter LED Band erbringen muss.

Produktdaten zu warmweißem LED Streifen

 

Produktdaten zu kaltweißem LED Stripe

 

Produktdaten zu mehrfarbigem RGB LED Strip

 

Schauen wir uns ein Beispiel an: Nehmen wir an, dass wir in einem Wohnzimmer von der Größe 4 m x 6 m ringsherum indirekte Beleuchtung in Stuckleisten einbauen möchten. Also berechnen wir zuerst die Gesamtlänge der benötigten LED Strips. In unserem Beispiel sind das:

4 m + 6 m + 4 m + 6 m = 20 m Strips

Im nächsten Schritt müssen wir uns entscheiden, welche LEDs wir einbauen möchten. Am gefragtesten für Wohnzimmer sind bei unseren Kunden die warmweißen LED Strips mit 120 LEDs/m. Diese Strips haben eine Leistung von 9,6 W/m. Also multiplizieren wir die Gesamtlänge unserer LED Strips mit der Leistung:

20 m x 9,6 W/ m = 192 W

Das heißt, dass die 20 m LED Strips mit 120 LEDs/m eine Leistung von 192 W haben. Nun gilt es zu beachten, dass Trafos nur bis zu 80 % ihrer maximalen Kapazität belastet werden dürfen. Der Grund liegt einfach darin, dass sich sonst die Trafos zu stark erwärmen und sich dadurch ihre Lebensdauer verkürzt. Wir müssen demzufolge einen Trafo mit mindestens 20 % mehr Leistung auswählen, als wir für unsere 20 m Strips brauchen. Deshalb multiplizieren wir die Gesamtleistung mit 1,2:

192 W x 1,2 = 230,4 W

Damit wissen wir nun, dass unser LED Trafo eine Leistung von mindestens 230,4 W haben sollte. Jedoch gibt es keinen Transformator mit genau dieser Leistung. Also wählen wir den nächstgrößeren. Für unser Beispiel wäre das der LED Trafo mit 250 W.

LED Trafo 250 W für LED Strips

 

Damit haben wir die optimale Versorgung für unseren LED Strip mit 120 LEDs/m und eine Gesamtlänge von 20 m gefunden.

Zusammenfassend können wir sagen, dass eine zu geringe Trafo-Leistung den LED Bändern schadet und deren Lebensdauer stark verkürzt. Eine höhere Leistung des Trafos hingegen schützt die LED Strips und sorgt dafür, dass Sie Ihre indirekte Beleuchtung wirklich genießen können. Hinzukommt, dass die angeschlossenen LEDs nur die Strommenge verbrauchen, die sie benötigen – also Ihren Geldbeutel wirklich schonen.

 

LED Strips mit Schutzart IP20 oder IP65?

Bei allen LED Strips ist auf der Verpackung immer auch die Schutzart mit angegeben, damit Sie richtig einschätzen können, ob das ausgewählte Lichtband für Ihre Zwecke geeignet ist. Auch bei den LEDs in unserem Sortiment finden Sie diese Angaben.

Geschützt werden müssen elektrische Betriebsmittel, zu denen auch die LED Strips zählen, gegen das Eindringen von Fremdkörpern (Schmutz) und Wasser. Besonders im Außenbereich und in Feuchträumen ist das wichtig, denn bei ungenügend geschützter Elektrik können Metallteile und Kontakte korrodieren, was eine schleichende Zerstörung der indirekten Beleuchtung zur Folge hätte.

In unserem Web-Shop finden Sie LED Strips mit den Schutzarten IP20 und IP65:

 

  • Die Schutzklasse IP20 genügt den Ansprüchen im normalen Wohnbereich.
  • Die Schutzklasse IP65 sollte in Feuchträumen, wie z.B. in Küche und Bad, verwendet werden.

LEDs und LED Strips

LEDs und LED Strips

LEDs sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob als direkte oder indirekte Beleuchtung – sie helfen uns Strom zu sparen, spenden angenehmes Licht und verfügen über eine sehr lange Lebensdauer.

Weiterlesen

 

Welches Lichtband ist für welchen Verwendungszweck zu empfehlen?

Welches Lichtband ist für welchen Verwendungszweck zu empfehlen?<

ED Strips unterscheiden sich in der Lichtfarbe, der Anzahl der LEDs pro Meter, der Leistung pro Meter und der SMD Chip Art. Da bleibt dann immer noch die Frage, welches Lichtband eigentlich für welchen Verwendungszweck zu empfehlen ist?

Weiterlesen